Assange – Häufige Fragen und Antworten

Julian Assange – FAQ (Frequently Asked Questions)

Nachfolgend finden Sie Antworten auf häufig gestellte (bzw. gegoogelte) Fragen rund um das Thema Julian Assange, Wikileaks und Whistleblower.


Wer ist Julian Assange?

Julian Assange – Wer ist das eigentlich?

Julian (Paul) Assange ist unter anderem ein investigativer Journalist, welcher vor allem durch die von ihm gegründete Enthüllungsplattform WikiLeaks bekannt wurde.

WikiLeaks ist eine Plattform, welche mit Hilfe von sogenannten Whistleblowern geheime Dokumente anonym veröffentlicht.

Bekannt wurde Assange vor allem durch das Video “Collateral Murder” und weitere Enthüllungen von schweren Regierungsverbrechen der USA, einschließlich von Korruption und Kriegsverbrechen.

Zwischen 2012 und 2019 gewährte ihm die ecuadorianische Botschaft in London Asyl. Am 11. April 2019 wurde Assange von der britischen Polizei in der Botschaft festgenommen. Seither sitzt er im Hochsicherheitsgefängnis HMP Belmarsh in London in Haft. Wird er an die USA ausgeliefert, drohen ihm dort 175 Jahre Haft.


Worum geht es?

Worum geht’s im Fall Assange?

Wird ein Journalist wegen der Veröffentlichung von Kriegsverbrechen und Korruption angeklagt (ihm drohen bis zu 175 Jahre Haft), ist unsere Pressefreiheit in Gefahr.

Informationen zum Fall Assange im Überblick:

Eine gute Zusammenfassung zum Thema liefert auch der (englischsprachige) Film: The War on Journalism – The case of Julian Assange

Weitere (sowohl deutsch- als auch englischsprachige) Videos zum Thema finden Sie hier.

Hier finden Sie außerdem entsprechende Artikel und Zeitungsberichte


Wo ist Julian Assange?

Wo befindet sich Assange?

Her Majesty's Prison Belmarsh (HMP Belmarsh)Julian Assange befindet sich derzeit im Hochsicherheitsgefängnis HMP Belmarsh in London, Großbritannien.

Das im südosten von London liegende Hochsicherheitsgefängnis wurde eigentlich für Terroristen und weitere Schwerverbrecher errichtet: etwa für Islamisten oder aber ehemalige Kämpfer der Irisch-Republikanische Armee (IRA).

„Wegen der harten Haftbedingungen wird das Gefängnis auch die ‚britische Version von Guantánamo Bay‘ genannt.“

Weitere Informationen gibt es z. B. hier:


Was ist ein Whistleblower?

Whistleblower – Was ist das?

Das Wort Whistleblower kann auf deutsch mit “Enthüller”, “Hiweisgeber” oder “Aufdecker” übersetzt werden. Es handelt sich um Personen, die wichtige, geheime Informationen an die Öffentlichkeit bringen.

Zu den Enthüllungen von Whistleblowern gehören etwa Korruption, Kriegsverbrechen, Menschenrechtsverletzungen oder Datenmissbrauch. Allgemein sind hiervon zumeist Politiker, Unternehmen oder Behörden betroffen.

[zur Wikipedia Seite]

Deutsche Doku über Whistlebloswer (DW)
Whistleblower – Allein gegen das System | Dokumentationen und Reportagen


Whistleblower – Was heißt das?

Was bedeutet Whistleblower  auf deutsch?

Das Wort Whistleblower lässt sich auf deutsch mit “Enthüller“, “Hiweisgeber” oder “Aufdecker” übersetzen. Wortwörtlich bedeutet es jedoch so etwas wie “der, der ihn die Pfeife bläst”. Die Herkunft vom Wort Whistleblower ist allerdings nicht bekannt.

Warum heißt es Whistleblower?

Anatol Stefanowitsch, ein deutscher Sprachwissenschaftler und Anglist, vermutet, dass der Begriff sich von der englischen Redewendung to blow a whistle” (Pfeifen bzw. “in die Pfeife pusten”) ableitet. Laut dem englischen Wörterbuch “American Heritage dictionary of idioms” kann die genannte Redeweise allgemein das Aufdecken von Fehlverhalten bedeuten.


Wie spricht man Whistleblower aus?

Wie wird “Whistleblower” ausgesprochen?

Die deutsche Aussprache von Whistleblower findet ihr unter diesem Link.

Auf englisch wird Whistleblower wie folgt ausgesprochen:

Weiterhin gibt es hier Hörbeispiele der britischen und amerikanischen Aussprache von Whistleblower.

(Dort einfach auf den kleinen Lautsprecher rechts neben dem Wort klicken)


Wie heißt dieser Whistleblower?

Wer ist Whistleblower?

Es gibt mehrere Whistleblower. Am häufigsten assoziieren Menschen das Wort wohl aber mit folgenden Personen:

  • Edward Snowden
    Seine Enthüllungen geben Einblicke in das Ausmaß der weltweiten Überwachungs- und Spionagepraktiken von Geheimdiensten – überwiegend jenen der Vereinigten Staaten und Großbritanniens. Diese lösten im Sommer 2013 die NSA-Affäre aus.
    [zum Wikipedia Artikel]
  • Julian Assange
    Ist kein Whistleblower, sondern vor allem Journalist – Allerdings stellt er Whistleblowern die Plattform WikiLeaks für ihre Enthüllungen zur Verfügung
    Investigativer Journalist, australischer Politaktivist, Gründer und Sprecher der WikiLeaks (Enthüllungsplattform). WikiLeaks hat sich zum Ziel gesetzt, geheimgehaltene Dokumente allgemein verfügbar zu machen. Die Plattform veröffentlicht interne Dokumente, unter anderem von US-Streitkräften und -Behörden, zum Beispiel die Kriegstagebücher des Krieges in Afghanistan (76.911 Dokumente) und des Irakkrieges (391.832 Dokumente). Siehe auch das Video Collateral Murder.
    [zum Wikipedia Artikel]

Ebenfalls bekannt sind zum Beispiel:

  • Chelsea Manning
    Eine US-amerikanische Whistleblowerin. Sie war Angehörige der US-Streitkräfte und als IT-Spezialistin tätig. Manning wurde im Mai 2010 unter dem Verdacht verhaftet, Videos und Dokumente kopiert und der Website WikiLeaks zugespielt zu haben.
    [zu Wikipedia]
  • Brandon Bryant
    Für Aussagen über seinen Einsatz als Pilot von Kampfdrohnen der “United States Air Force; Gilles-Éric Séralini” – für Untersuchungen über Gefahren des Herbizids “Roundup (Séralini-Affäre)” sowie “posthum Léon Gruenbaum (1934–2004)” – für das Aufdecken der Rolle des ehemaligen Geschäftsführers am Kernforschungszentrum Karlsruhe Rudolf Greifeld während des Zweiten Weltkrieges als Kriegsverwaltungsrat in Paris.
    [zu Wikipedia]

Weitere Informationen gibt es z. B. hier:


Weiterführende Informationen: